KMK-Fremdsprachenzertifikat

Das KMK-Fremdsprachenzertifikat für Berufliche Schulen bescheinigt berufsbezogene Sprachkompetenzen auf verschiedenen Niveaus. Dazu erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach bestandener Prüfung ein separates Prüfungszeugnis, das neben der Leistung in einzelnen Prüfungsteilen auch die genaue Beschreibung der erworbenen Kompetenzen ausweist. Für die Prüfung des KMK-Fremdsprachenzertifikats gelten bundesweit einheitliche Rahmenbedingungen. Das Zertifikat ist international verständlich und z. B. für das europass-Portfolio verwendbar.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil und umfasst vier Kompetenzbereiche:

  • Rezeption: Die Fähigkeit, gesprochene und geschriebene fremdsprachliche Mitteilungen zu verstehen.
  • Produktion: Die Fähigkeit, sich mündlich und schriftlich in der Fremdsprache zu äußern.
  • Mediation: Die Fähigkeit, durch Sprachmittlung mündlich oder schriftlich zwischen Kommunikationspartnern zu vermitteln.
  • Interaktion: Die Fähigkeit, Gespräche zu führen und zu korrespondieren.

Die BSM bietet den Schülerinnen und Schülern der Gewerblichen und Kaufmännischen Berufsschule die Möglichkeit, das KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch in den Bereichen Büro und Industrie bzw. Metall- und Kraftfahrzeugtechnik abzulegen. Die freiwillige Prüfung kann im Rahmen der Abschlussprüfung auf Niveau B1 oder B2 kostenfrei absolviert werden.

Die Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Fremdsprachen haben die Möglichkeit, das KMK-Fremdsprachenzertifikat Englisch (B2) und/oder das KMK-Fremdsprachenzertifikat Spanisch (B1) zu erwerben.

Menü