Schulpraktikum an der Beruflichen Schule Mühlacker

Unsere Schule gibt Studenten gerne einen Einblick in die Praxis. Die Praktikanten werden auf dem Weg zum Lehrerberuf kompetent und engagiert von den Ausbildungslehrern Andreas Kiefer (Kaufmännischer Bereich) und Jürgen Ziegler (Gewerblicher Bereich) in Zusammenarbeit mit den fachabhängig ausgewählten Kollegen betreut und erhalten umfangreiche Einblicke in alle Bereiche und Schularten.
Bei Fragen zum Praktikum steht Ihnen Herr Kiefer (andreas.kiefer@bs-muehlacker.de) gerne zur Verfügung.

Praxissemester

Das zehnwöchige Schulpraxissemester der Studierenden der Studiengänge Wirtschafts- und Ingenieurpädagogik besteht immer aus drei Modulen. Im Regierungsbezirk Karlsruhe (Nordbaden) wurden in Absprache mit den jeweiligen Hochschulen für die Dauer der drei Module folgende Vereinbarungen getroffen:

Wirtschaftspädagogik (Universität Mannheim)

Modul Zeitrahmen Vor-/Nachbereitung
I 2 Wochen vorbereitende Veranstaltung durch die Universität
II 4 Wochen vor- und nachbereitende Veranstaltung durch das Studienseminar
III 4 Wochen vor- und nachbereitende Veranstaltung durch das Studienseminar

Ingenieurpädagogik (Universität Karlsruhe)

Modul Zeitrahmen Vor-/Nachbereitung
I 4 Wochen vorbereitende Veranstaltung durch die Universität
II 3 Wochen vor- und nachbereitende Veranstaltung durch das Studienseminar
III 3 Wochen vor- und nachbereitende Veranstaltung durch das Studienseminar

Ingenieurpädagogik (Hochschule Mannheim / PH Heidelberg)

Modul Zeitrahmen Vor-/Nachbereitung
I 2 Wochen vorbereitende Veranstaltung durch die Hochschule
II 3 Wochen vor- und nachbereitende Veranstaltung durch das Studienseminar
III 5 Wochen vor- und nachbereitende Veranstaltung durch das Studienseminar

 

Für Lehramtsstudenten des Allgemeinbildenden Gymnasiums umfasst das Praxissemester 13 Wochen. Es gibt zwei Möglichkeiten: Blockform oder modulare Form (d.h. je ein Praktikum von 7 und 6 Wochen während eines Schuljahres).

Die Praktikanten nehmen am gesamten Schulleben teil. Dies umfasst insbesondere:

  • Begleitung des Unterrichts
    (Hospitation, Unterrichtsassistenz, eigene Unterrichtsversuche)
  • Teilnahme an sonstigen schulischen Veranstaltungen
    (Konferenzen aller Art, Elternabende, …)
  • Teilnahme an außerunterrichtlichen Veranstaltungen
    (Schulfeiern, Sporttage, …)

Wir ermöglichen einen Einblick in alle Schularten, die die BSM anbietet. Es liegt in unserem Interesse, die Wünsche der Praktikanten mit unseren Vorstellungen und Möglichkeiten in Einklang zu bringen.

Orientierungspraktikum

Das Orientierungspraktikum ist verpflichtend für alle Studierenden, die gemäß Prüfungsordnung zum Studiengang „Lehramt an Gymnasien“ in Baden-Württemberg zugelassen werden wollen. Der Nachweis ist der Bewerbung um die Zulassung an der Hochschule beizufügen; er kann bis spätestens zum Beginn des 3. Semesters nachgereicht werden.

Menü